Programmieren und 3D Drucken mit dem Lesetreff

Alle drei Kurse Programmieren und 3D Drucken mit dem Lesetreff waren ausgebucht. Die Kinder hatten großen Spaß dabei, ein Bild mit LED-Leuchten so zu animieren, dass die Feuerwehr einen Hausbrand löscht. Beim 3D Drucken lernten die Kinder und Jugendlichen, die Druckbefehle zu erstellen. Sie konnten den Drucker beobachten und später ihr eigenes Produkt abholen, zum Beispiel ein Kleeblatt, ein Namensschild und andere kleine plastische Spielzeuge. Dies alles lief Corona-konform online ab und setzte bei den teilnehmenden Familien Freude an Digitaler Technik voraus. Kursleiter Philipp Henkel hatte alles minutiös vorbereitet. Er engagiert sich gerne für den Lesetreff, weil er findet: „Kinder sollen beides: viel lesen und auch programmieren“. Der Lesetreff ist Philipp Henkel dankbar, weil er im Angebot der Bücherei einen wichtigen und aktuellen Akzent setzt.

Abläufe und Regeln ab 14. September 2020

  • Geöffnet dienstags von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr und samstags von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr.
  • Samstags nur mit Terminvergabe unter info@lesetreff-waldbronn.de oder ab 10 Uhr telefonisch unter Tel. 07243 939 8215.
  • Dienstags ohne Terminvergabe, aber unter Einhaltung der gleichen Hygieneregeln: Nur eine Familie betritt nach Aufforderung der Betreuer und Betreuerinnen die Räume durch die untere Türe (Stuttgarter Straße), hält sich darin für ca. eine Viertelstunde alleine auf und verlässt das Gebäude in Richtung Hof. Name und Uhrzeit werden auf einer Liste notiert.
  • Alle 20 Minuten werden alle Räume quergelüftet.
  • Es gilt Maskenpflicht außer für Kinder unter 6 Jahre. Desinfektionsmittel stehen bereit. Flächen und benützte Gegenstände (Körbchen) werden nach Gebrauch desinfiziert.
  • Die Rückgabe von Büchern kann während der Öffnungszeiten jederzeit erfolgen. Unter der Woche darf der Briefkasten hierfür benützt werden, solange darin ausreichend Platz ist. Es gelten die üblichen Rückgabefristen.

Bücherwürmer drucken 3D (Online-Kurs)

Online Workshop am Samstag, 31. Oktober 2020, 10:00 – 12:00 Uhr

Wie funktioniert ein 3D Drucker? Wie kann man dafür 3D Modelle auf dem Computer erstellen? Wir beschäftigen uns mit den Grundlagen, erstellen unsere eigenen Modelle und beobachten den Drucker bei der Arbeit.

Wir treffen uns in einer Videokonferenz und starten mit etwas Theorie. Während nach und nach das erste Objekt im Drucker entsteht, lernen wir Tinkercad kennen. Tinkercad ist ein kostenloses Online-3D-Modellierungsprogramm, das in einem Webbrowser ausgeführt wird und für seine Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit bekannt ist.

Anschließend beginnen die Teilnehmer selbst mit dem Erstellen einfacher 3D Modelle. Wir unterstützen bei Fragen und senden fertige Objekte direkt zum Drucker. Die Druckerzeugnisse können nach der Veranstaltung bei uns abgeholt werden.

Tinkercad ist eine Webanwendung für 3D-Entwürfe

Gibt es Voraussetzungen?

  • Computer mit Webcam und Mikrofon für unsere Google Meet Videokonferenz
  • Webbrowser Google Chrome
  • Tinkercad Account (kostenlos)
  • Erfahrung mit Videokonferenzen, insbesondere Audio / Video / Bildschirm teilen
  • Eltern oder ältere Geschwister, die bei technischen Problemen unterstützen können
  • falls möglich: großer Bildschirm

Die Teilnahme wird vom Lesetreff und Meet and Code gefördert und ist damit für Teilnehmer kostenlos.

Anmeldungen mit Name und Alter des Kinds bitte an Philipp Henkel, philipp.henkel@lesetreff-waldbronn.de

Bücherwürmer programmieren (Online-Kurs)

Im Rahmen der EU Code Week 2020 können Kinder ins Programmieren eintauchen und wir, der Lesetreff, sind wieder mit zwei Veranstaltungen für neugierige Kids dabei!

Die Teilnahme ist für die Kinder kostenlos, das notwendige Material leihen wir euch aus.

Online-Kurse, jeweils 5 Kinder, von 10 bis 14 Jahren

Fortgeschrittenen (Kurs 1)Samstag, 10. Oktober10:00 bis 12:00 Uhr
Basis (Kurs 2)Freitag, 23. Oktober17:00 bis 19:00 Uhr

Anmeldungen mit Wunschtermin, Name des Kinds und Alter bitte an philipp.henkel@lesetreff-waldbronn.de

Worum geht’s?

Wir lernen den Mikrocontroller micro:bit kennen, erkunden die webbasierte Entwicklungsumgebung MakeCode und nutzen das MakerBit Board mit seinen 12 LEDs, um ein Bild zum Leben zu erwecken.

Workshop Box LED Spezialeffekte
Ein erster Blick auf das Innenleben

Micro:bits sind kleine Einplatinencomputer, die man mit grafischen Elementen im Webbrowser programmiert. Da wir den Kurs als Videokonferenz durchführen, bekommt jeder die Workshop Box „LED Spezialeffekte“ geliehen. Sie enthält alles, was wir benötigen: den Minicomputer, das MakerBit Board und kommt mit vielen Leuchtdioden (LED). Wir arbeiten gemeinsam in kleinen Gruppen, lernen mit den Bausteinen Schritt für Schritt Programme zu kreieren, und so die LEDs zu steuern.

Gibt es Voraussetzungen?

  • Computer mit Webcam und Mikrofon für unsere Google Meet Videokonferenz
  • Webbrowser Google Chrome
  • erste Erfahrungen mit dem micro:bit
  • geübt im Umgang mit Videokonferenzen, insbesondere Audio / Video / Bildschirm teilen
  • Eltern oder ältere Geschwister, die bei technischen Problemen unterstützen
  • einen freien USB Port am Computer
  • falls möglich: großer Bildschirm

Das Lesetreff wird gefördert!

Meet and Code unterstützt gemeinnützige Organisationen in Europa, um der nächsten Generation Zugang zu digitalen Fähigkeiten und zum Programmieren zu ermöglichen. Wir bedanken für uns für die Förderung!

Die EU Code Week ist eine Breiteninitiative, die der Bevölkerung das Programmieren und digitale Kompetenzen auf spaßige und ansprechende Weise näherbringen soll.

Wir haben jetzt sogar eine Tonie-Box!

Kommt vorbei und schaut, wie viele schöne neue Bücher wir haben. Wir haben jetzt viele Tonies zum Verleihen und sogar eine Tonie-Box, mit der ihr im Lesetreff schon mal probehören könnt. Tonies könnt ihr – genauso wie Spiele und CDs – 14 Tage lang zu Hause behalten und die Ausleihzeit sogar noch einmal um 14 verlängern. Das geht im Lesetreff, per E-Mail oder über Web-Opac.

Für jedes Kind liegt jetzt auch ein eigener Leseausweis bereit. Sieht nett aus und kostet nichts. Schon abgeholt? Und wenn man ihn mal vergessen hat, darf man natürlich trotzdem ausleihen.

Schöne Aktionen in der Vorweihnachtszeit – ein Rückblick

Beim Adventsbasteln haben 14 Kinder wunderschöne Tannenzapfen-Bäumchen gebastelt.

Und bei unserem Türchen im Rahmen des lebendigen Adventskalenders haben viele Kinder aufmerksam der weihnachtlichen Geschichte gelauscht.

23 Kids hatten Spaß am Programmieren

Groß war der Andrang für die vier Programmier-Schnupperkurse im Lesetreff im Oktober. 23 Kinder zwischen 7 und 11 Jahren, darunter erfreulicherweise viele Mädchen, erstellten unter Leitung von Philipp Henkel ihre ersten Programme mit dem Micro:bit. Der Erfolg ließ sich an den leuchtenden Augen der Kinder ablesen.

Kann man das später auch arbeiten?

An zwei Samstagen im Oktober fanden 4 Kurse mit jeweils ungefähr 6 Kindern statt. Mitten im Lesetreff zwischen den Bücherregalen saßen die Kinder und programmierten.

Aufgaben umsetzen, Sterne sammeln!

Im Schnupperkurs erstellten die Kinder die ersten Programme für den Micro:bit. Der Micro:bit ist ein winziger Computer, der speziell entwickelt wurde, um Kindern das Programmieren einfach und mit Spaß beizubringen. Er hat ein kleines Display, Knöpfe und Sensoren, welche unter anderem die Temperatur, Lage oder Beschleunigung messen. Außerdem kann man an Pins verschiedene Sachen wie LEDs anschließen und steuern.

Programmieren mit grafischen Blöcken

In diesem Kurs ließen die Kinder zunächst auf dem Display ihren Namen und blickende Herzen ausgegeben. Dazu mussten sie im Browser die entsprechenden grafischen Blöcke auswählen und Werte festlegen. Diese Blöcke mussten richtig platziert werden: Soll die Ausgabe beim Start erfolgen oder wenn ein Kopf gedrückt wird oder immer wieder? Nach der Programmierung musste das Programm auf den kleinen Computer übertragen werden. Die Kinder waren sehr stolz, als sie ihr Programm anschließend starteten und dieser ihren eigenen Namen anzeigte. Immer komplizierter und länger wurden die Programme, als zum Beispiel ein Smiley mit rollenden Augen programmiert wurde. Die Kinder waren sehr neugierig und erfindungsreich und haben viel ausprobiert.

Klasse, es funktioniert!!!

Allen hat es großen Spaß gemacht.

Wann gibt es den nächsten Kurs? Können wir nicht heute Nachmittag weitermachen?

Wir programmieren im Lesetreff

Im Rahmen der EU Code Week können Kinder ins Programmieren eintauchen und wir, der Lesetreff, sind mit vier Veranstaltungen für neugierige Kids dabei!

Schnupperkurse, jeweils 6 Kinder, von 7 bis 12 Jahren

Kurs 1Samstag, 5. Oktober10:00 bis 11:15 Uhr
Kurs 2Samstag, 5. Oktober11:15 bis 12:30 Uhr
Kurs 3Samstag, 12. Oktober10:00 bis 11:15 Uhr
Kurs 4Samstag, 12. Oktober11:15 bis 12:30 Uhr

Anmeldungen mit Wunschtermin, Name des Kinds und Alter bitte an philipp.henkel@lesetreff-waldbronn.de

Worum geht’s?

Programmiereinsteiger lernen den Mikrocontroller Micro:bit kennen, erkunden die Entwicklungsumgebung und erstellen kleine Programme. Herzen blinken, der eigene Name wird angezeigt und es wird viel experimentiert.

Micro:bits sind kleine Einplatinencomputer, die man mit grafischen Elementen im Webbrowser programmiert. Die Kinder arbeiten gemeinsam in kleinen Gruppen, lernen mit den Bausteinen erste eigene Programme zu kreieren, die Sensoren einzusetzen und Bilder auf das LED Display zu zaubern.

Wir bieten mehrere Kurse zu je 75 Minuten an. Erfahrene Kinder unterstützen die Einsteiger bei ihren ersten Schritten. Eltern sind willkommen, dürfen uns über Schulter schauen und in zukünftigen Workshops unterstützen. Wenn der Spaß am Programmieren geweckt ist, kann man später in Vertiefungskursen so richtig loslegen.

Das Lesetreff wird gefördert!

Meet and Code unterstützt gemeinnützige Organisationen in Europa, um der nächsten Generation Zugang zu digitalen Fähigkeiten und zum Programmieren zu ermöglichen. Wir bedanken für uns für die Förderung!

Die EU Code Week ist eine Breiteninitiative, die der Bevölkerung das Programmieren und digitale Kompetenzen auf spaßige und ansprechende Weise näherbringen soll.

Benefizkonzert mit Anna Zassimova

Herausragende Klaviermusik hören und gleichzeitig den Lesetreff unterstützen: beim Benefizkonzert am Samstag, 31. August, mit der russischen Starpianistin Anna Zassimova. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Ab 17.30 Uhr gibt es kleine Snacks und Getränke – der perfekte Rahmen, um ins Gespräch zu kommen.

Anna Zassimova, gebürtige Moskauerin, ist nicht „nur“ Pianistin. Sie ist auch promovierte Musikwissenschaftlerin und mit ihr verbindet man die Wiederentdeckung des russisch-französischen Komponisten Georges Catoire. Bei ihrem Konzert im Waldbronner Kulturtreff spielt sie unter anderem dieses Stück:

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 29 Euro, an der Abendkasse 35 Euro. Karten gibt es bei LiteraDur (Marktplatz 11 in Waldbronn), beim Lions-Club Waldbronn (ticket@lc-waldbronn.de) oder beim Trägerverein der Kinder- und Jugendbücherei Waldbronn (info@lesetreff-waldbronn.de oder 0160-90323472).